Schußwaffen der "Alten Armee"
Pistole 08

  • Einführungsdatum : 22.08.1908
  • Hersteller: DWM Berlin und Arsenal Erfuhrt
  • Gesamtlänge: 217 mm
  • Gewicht: 835 g
  • Magazin: 8 Patronen 9mm

Bemerkung:
Es gab auch eine „lange Version“ ( 312 mm) mit Anschlagbrett für die Artillerie, die auch bei den Sturmtruppen Verwendung fand.
Pistole C96/1916

  • Einführungsdatum : 1916
  • Hersteller: Mauser Oberndorf
  • Gesamtlänge:295 mm
  • Gewicht: 1140 g
  • Magazin: 10 Patronen 9mm

Bemerkung:
Die C96 war zwar keine Standartwaffe in der Deutschen Armee, aber 150.000 Stück wurden während des 1. Weltkriegs von dieser eingesetzt.
Maschinenpistole 18/l

  • Einführungsdatum : 1918
  • Hersteller: Theodor Bergmann, Suhr
  • Gesamtlänge: 820 mm
  • Gewicht: 4.000 g
  • Magazin: 32 Patronen 9mm

Bemerkung:
die wenigen Waffe die noch bis Kriegsende zur Truppe gelangten wurden besonders bei den Stoßtrupps und Sturmeinheiten eingesetzt
Gewehr 71

  • Einführungsdatum : 22.03.1872
  • Hersteller: Mauser Werke Oberndorf, Arsenale in Amberg, Danzig, Erfurt, Spandau
  • Gesamtlänge: 1345mm
  • Gewicht: 4550g
  • Magazin: (ab Modell 71/84) 5 Patronen 11mm
  • Beiwaffe: Seitengewehr 71 & 71/84

Bemerkung:
das Gewehr 71 & 71/84 wurde während es Krieges noch von Landsturmeinheiten und bei den Ersatztruppenteilen verwand.
Gewehr 88

  • Einführungsdatum : 12.11.1888
  • Hersteller: Löwe Berlin, Arsenale in Amberg, Danzig, Erfurt, Spandau u.a. z.B. Steyer in Ö.
  • Gesamtlänge: 1250 mm
  • Gewicht: 3800 g
  • Magazin: 5 Patronen 7,92 mm
  • Beiwaffe: Seitengewehr 71 & 71/84

Bemerkung:
Da Anfang des Krieges noch nicht genügend Gewehr 98 zur Verfügung standen, zogen noch viele Truppen mit diesem Gewehr ins Feld und nutzten es auch noch bis zum Ende des Krieges. 1904/05 wurden die Gewehre auf die S-Patronen und auf Streifenladung abgeändert (Kennzeichnung mit „S“).
Die Version des Karabiners 88 wurde bei der Kavallerie und dem Train geführt
Gewehr 98

  • Einführungsdatum : 5.04.1898
  • Hersteller: Mauser Werke Oberndorf, Arsenale in Amberg, Danzig, Erfurt, Spandau u. a. Hersteller.
  • Gesamtlänge: 1250 mm
  • Gewicht: 4100 g
  • Magazin: 5 Patronen 7,92 mm
  • Beiwaffe: Seitengewehr 98 & 98/05

Bemerkung:
1903 wurde das Gewehr für den Gebrauch der „S“-Patronen abgeändert.
Diese Waffe war das Standartgewehr der dt. Truppen während des 1. Weltkrieges.
Der Karabiner 98 wurde bei der Kavallerie und Artillerie geführt.
Der Karabiner 98a wurde vor allen Dingen gegen Ende des Krieges von den Sturmtruppen geführt, da er wegen seiner geringeren Länge ( 1110 mm) besser in den engen Gräben zu verwenden war als die lange Version des Gewehres.
Maschinengewehr 08

  • Einführungsdatum : 1908
  • Hersteller: DWM Berlin, Arsenal Spandau
  • Gesamtlänge: 1175 mm
  • Gewicht: 58.500 g
  • Magazin: Gurt zu 100 oder 250 Patronen 7,92 mm

Bemerkung:
schweres Standard Maschinengewehr, daß ab 1915 durch die leichtere Version des Modells 08/15 ergänz wurde.
Tankgewehr 18

  • Einführungsdatum : 21.01.1918
  • Hersteller: Mauser Werke Oberndorf
  • Gesamtlänge: 1710 mm
  • Gewicht: 16.500g
  • Magazin: Einzellader mit 13mm Patrone

Bemerkung:
Mit Hilfe der panzerbrechenden 13 mm Patronen dieses Gewehres sollten die alliierten Tanks bekämpft werden.